Startseite
Übersicht
  
Aktuelles
Über uns
  
Der Lehmbau
  
Ausstellung
Produkte
 
Unser Lager
Claytec
Hanffaser
Uckermark
Leistungen
  
Bildergalerie
Auszeichnungen
  
Kontakt
Impressum

Datenschutz






























Startseite - Produkte - Claytec - Pavadentro -->

Innendämmung: Claytec Pavadentro

Das CLAYTEC System für die raumseitige Dämmung -

die Abrundung in der dampfsperrefreien Sanierung

Pavadentro Innendämmung ist in der Denkmalsanierung seit Jahrzehnten ein Thema. Inzwischen wird die Innendämmung angesichts steigender Energiekosten und geänderter Wohnnutzung zunehmend interessant für alle Modernisierungen im Bestand.

In einem Mehrfamilienhaus von 1911 in Duisburg-Hochfeld entschied sich der Bauherr für die raumseitige Dämmung. Der Bauherr hat sich für die Holzfaserdämmplatte Claytec Pavadentro entschieden. Die Firma Claytec - Baustoffe aus Lehm - ist Pionier auf dem Gebiet der Denkmal- und wohngesunden Bestandsanierung und der damit zusammenhängenden Innendämmung. Seit jeher kommt im Fachwerk- und Dankmalbereich fast ausschließlich Innendämmung in Frage, da die Außenfassaden sichtbar bleiben müssen. Auch im konkreten Objekt kommt eine Außendämmung aus unterschiedlichen Gründen nicht in Frage. PavadentroEinerseits soll die Fassade erhalten bleiben. Andererseits würde eine zentimeterdicke Außendämmung den Lichteinfall besonders an den dadurch entstehenden wesentlich tieferen Fensterlaibungen unangemessen verringern.

Mit der Erfahrung aus mehr als 25 Jahren bietet die Claytec Pavadentro Platte eine perfekte innenseitige Dämmlösung für die raumseitige Dämmung im Altbaubestand. Ausgehend von der komplexen Fragestellung zur Dämmung alter Ziegel-, Bruchstein- und Fachwerkwände wurden 2006 von Wulf Eckermann und Ulrich Röhlen dampfsperrenfreie, unterschiedlich dimensionierte Innendämmungen für verbreitete Außenwandtypen zusammengestellt. Dabei wurden die geltenden Anforderungen der parallelen, teilweise jedoch kollidierenden Regelwerke in praktikable Techniken übersetzt. Das fundierte Wissen aus dem Fachwerk- und Denkmalbereich kann nun in die Anforderungen für die Sanierung im Bestand übersetzt werden.

Für den Bauherrn war wichtig, dass die Holzfaserdämmplatte Pavadentro seine Forderungen an die Innendämmung erfüllt und dem Architekten und Bauplaner gleichzeitig die erforderlichen Sicherheiten hinsichtlich der Nachweisfähigkeit bietet. Sie hat eine Wärmeleitfähigkeit vom 0,045 W/m²K. Mit ihr können auf wirtschaftliche Weise U-Werte unter 0,5 W/m²K erreicht werden. Dies entspricht einer 3- bis 4-fachen Verbesserung des Ist-Zustandes (historischer) Bestandswände. Die Platte wird in 40, 60 und 80 mm Dicke angeboten.

Die Platte wird unmittelbar verputzt und mit einer in Lehm eingeputzten Wandflächenheizungen kombiniert. Dabei dient die Wandflächenheizung in erster Linie als Baukörperheizung. Geplant ist der Einsatz von Solarthermie mit dem entsprechenden Pufferspeicher im Keller. Diese systemische Lösung - Innendämmung kombiniert mit einer Baukörperheizung gespeist aus Solarthermie und Lehmunter- und -oberputze für ein gutes Raumklima - trägt den veränderten Lebensgewohnheiten und Ansprüchen an ökologisch wie ökonomisch nachhaltige Wohnräume heutzutage Rechnung.

Für den Bauherrn war hinsichtlich des Raumklimas die kapillare Leitfähigkeit sowie die hygroskopischen Eigenschaften der Holzfasern, die so einer Kondensatbildung vorbeugen, wichtig. Gerade dadurch bieten sich die Holzfaserdämmplatten besonders bei der Modernisierung und der energetischen Sanierung im Altbaubestand an. Die Platten sorgen zusätzlich durch die speziell entwickelte Funktionsschicht für eine kontrollierte Feuchteverteilung. In dieser Funktionsschicht werden Feuchtemoleküle umgehend rückverteilt und schließlich an den Raum zurückgegeben.

Wie in diesem Fall kombiniert mit dem abschließenden Lehmputz sorgen die Eigenschaften der kapillaraktiven Holzfaserdämmplatten für ein fühlbar besseres Raumklima. Dafür werden die Platten mit zwei jeweils 2-3 mm dicken Lagen aus nicht zu steifem Lehm-Oberputz fein verputzt. Eine Grundierung ist in dem Fall nicht notwendig. Auch ein zweilagiger Putzaufbau aus Lehm-Unterputz und -Oberputz oder Lehmputz Mineral ist bis 15 mm Gesamtdicke möglich, ggf. vorbereitet mit einer grobkörnigen Universalgrundierung. Für einen Putzaufbau mit mehr als 15 mm Dicke sind die Plattenflächen mit Lehmkleber vorzubereiten, der mit dem Zahnspachtel aufgetragen wird. Bei jedem Putzaufbau ist ein Armierungsgewebe in die noch ausreichend feuchte Oberfläche der ersten Lage einzuarbeiten.

Die Einmann-Bauplatte ist handlich. Deshalb wird sie in einem besonders für die kleinteilige Innendämmung entwickelten Sonderformat angeboten (Dämmplatte mit Nut und Feder. B= 0,40 m, L= 1,02 m; Deckmaß 0,39 x 1,01 m). Das System besticht durch ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis. Die Vorteile auf einen Blick:

  • natürliches Produkt aus Holzfasern für eine atmungsaktive, diffusionsoffene Bauweise für behagliches Raumklima
  • keine Dampfsperre
  • sehr preisgünstig für das komplexe Anforderungsprofil der Innendämmung
  • einfach zu verarbeiten, auch bei schwierigen Gegebenheiten
  • bauphysikalische "Gutmütigkeit" durch positive hygroskopische Eigenschaften und Feuchteverteilung
  • handliche Ein-Mann-Platte
  • systemische Abstimmung

Quelle: Claytec - Baustoffe aus Lehm

Weiterführende Links:

Die Claytec Holzfaserdämmplatte finden Sie unter folgendem Link in unserem Onlineshop: Pavadentro auf gfm-naturbaustoffe.de

"Wohngesunder Werterhalt mit Innendämmung", ein sehr interessanter Artikel zum Thema von Dr. Michael Willhardt (Willhardt & Wosnitzka Öffentlichkeitsarbeit, für Claytec)


Zurück


Nach oben










gfm-naturbaustoffe.de





Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag
10.00 - 14.00 Uhr

Freitag
10.00 - 18.00 Uhr

Samstag:
10.00 - 13.00 Uhr


Kontaktieren Sie uns!
Tel.: 06145 / 593900